Einblicke in ein Teradek VidiU

Ein Teradek VidiU ist ein live Encoder für Streaming Anwendungen.

Also, man kann damit direkt ins Internet ein HDMI Signal zu einem RTMP Streaming Server senden/endcoden.

Dabei hat das Teradek VidiU auch ein Akku dabei und kann damit max. 3 h streamen. Hat man zB ein Camkorder

und ein Teradek VidiU in Kombination mit einem LTE Hotspot (oder eine andere mobile Internetquelle) kann man

mobil streamen.

http://teradek.com/

http://teradek.com/pages/vidiu

2015-11-13 09.41.222015-11-13 09.41.30

 

2015-11-13 09.46.02 2015-11-13 09.45.09 2015-11-13 09.43.31

 

 

 

HD/DVD/Blue ray grabben, als MP4 einlesen!

Es kann ja mal sein, dass man seine alten Video DVD im möglichst guter Qualität als MP4 einlesen möchte.

Also ich habe lange nach einer geeigneten Variante gesucht und habe hiermit die optimale Lösung gefunden.

Man nehme ein Game Capture HD60 High Definition Game Recordern (Elgato), ein HDMI 1×2 Splitter (WINGONEER®),

3x HDMI Kabel, ein PC und vielleicht auch noch ein Monitor/TV-Gerät.

Die Nötige Software wird beim Elgato mitgeliefert oder kann man sich hier aktuell runter laden.

Dabei ist diese Software wirklich selbst erklärend und auch der Capture HD60 ( wenn er angeschlossen ist) wird automatisch erkannt.

Auch geschützte blue-ray’s oder DVD lassen sich so einlesen, weil der HDMI Splitter alle Schutz-Daten, Störungen und Verschlüsselungen filtert.

 

 

TP-Link Router MR3420 mit O2 GlobeTrotter HSUPA Modem

Leider wurde der vorhandene O2-UMTS/HSUPA-Stick vom Router TP-Link, Modell: TL-MR3420 nicht so einfach erkannt. Es gib beim MR3420 s.g. Bin-Files, in denen sind offensichtlich die nötigen Parameter für das Modem enthalten.

Und für dieses:O2-GlobeTrotter HSUPA Modem
gab es noch kein Bin File. Hat man ein Bin-File, so kann man diesen am Router einlesen, ihn neu starten und er erkennt das Modem/ bzw. den Stick.

Also konnte mir auch nicht der Service weiter helfen. Ich muss aber wirklich sehr erstaunt sagen, dass der TP-Link-Service innerhalb von 20 Meinungen geantwortet hat. Wenn das mal kein gutes Zeichen ist.

Also habe ich weiter geforscht und bin nach kurzer Zeit auch fündig geworden.

Hier fand ich ein Artikel zum Problem

Und hier eine entsprechende Anleitung

Mein Modem/bzw. O2-UMTS/HSUPA-Stick
Kartenname:  GlobeTrotter HSUPA Modem
Treiberversion: 5.0.15.1
Seriennummer der Karte: PS2934234MW
Firmwareversion: 1.7.0.0Hd (Date: Nov 26 2008, Time: 13:38:19)
Hardwareversion: 2.0
IMEI-Nummer: ********
ICCID-Nummer
Telefonnummer(n): 0152***
Ablauftest
PIN-Codestatus: Bereit
Netzwerkname: Vodafone.de
Netzwerkauswahlmodus: Automatisch
Signalstärke: 5,99
Netzwerkeinstellungen
CS-Netzwerkregistrierung: Registriert
PS-Netzwerkregistrierung: Registriert
PS-Netzwerkanbindung: Anbindung
APN(s): event.vodafone.de

Also hab auch hier mir ein Bin-File gebastelt nach der Anleitung.

Ihr könnt euch den File hier:

http://idova.org/wp-content/uploads/O2Stick0af0_7501_1.txt runter laden.

Also am besten speichern unter sagen.

Danach diesen Bin File in O2Stick0af0_7501_1.bin umbenennen um am Router einlesen:

http://www.tp-link.com/resources/compatible/How%20to%20Use%20the%20Modem%20Bin%20File.pdf

Auch so! Ein Tipp noch: Die SIM Karte sollte zuvor in ein Handy gesteckt werden, um die PIN-Abfrage abzuschalten! Ich habe beim MR3420 keine Stelle gefunden, wo man diese angeben kann.

Auch ist diese offensichtlich nicht im BIN-File enthalten. Wenn man die Abfrage abgeschaltet hat, funktioniert es 🙂

Uhrenbeweger

Nicht alle Uhrenbeweger sind Ihr Geld wert. Machte kommen aus China und sind entsprechend schlecht verarbeitet! Trotzdem muss man gerechterweise sagen, es steckt viel Handarbeit drin. Nur leider ist die Qualität oft sehr schlecht, wie diese Bilder hier Zeigen. Da kann es schon mal vorkommen, dass sich eine Uhr löst und so auch andere beschädigt. Man sollte auf jeden Fall die Befestigung der Uhrenhalter am Getriebe prüfen. Dieser hier, hat ca. 500€ gekostet.